Kategorien
Blog

Stille Treppe

Was tun, wenn ein Kind in seiner Wut völlig gefangen ist und „ausrastet“?

Immer wieder stelle ich fest, dass Kinder bei „nicht angemessenem“ Verhalten aus einer Gruppe ausgegrenzt, auf ihr Zimmer geschickt, in eine Ecke oder auf eine Treppe verwiesen werden, meist mit dem Ziel, dass die Kinder über ihr Verhalten nachdenken und sich wieder beruhigen sollen. Den meisten Erwachsenen ist dabei gar nicht bewusst, dass dieses Ausgrenzen alles andere als hilfreich ist.

Wie kann ich als Eltern, Großeltern, Lehrer oder Erzieher hilfreicher reagieren?

Indem ich dem Kind in seiner Wut auf Augenhöhe begegne und mich für den Grund seines Verhaltens interessiere. Mir sagen, dass jedes Verhalten einen Grund hat und Kinder nicht absichtlich „stören“.

Wichtig ist, in solchen Momenten zu schauen was beim Kind los ist und ihm in seiner Überforderung zu helfen. Denn das ist es in dem Moment, es ist mit seinen Emotionen und Gefühlen überfordert. Und das ist bei Kindern vollkommen normal.

Viele Erwachsene glauben, Kinder müssten alleine lernen, mit Ihren Emotionen klar zu kommen. Kinder können ihre Emotionen aber nicht alleine regulieren. Dazu brauchen sie ganz ganz lange Zeit uns Erwachsene, die sie dabei liebevoll begleiten und Verständnis haben für alle Gefühle, die da sind. Und der allererste Schritt, den wir Erwachsene tun können ist, bei ihnen zu bleiben in Momenten solch unbändiger Wut.

Kategorien
Blog

Meine Flyer sind da

Meine Flyer sind da 🙂

Familienberatung - Weniger Streiten/ Diskussionen